Ativan

  • auf Lager
Dosierung Menge Preis Jetzt bestellen
2.5 mg 30 136
2.5 mg 60 216
2.5 mg 90 296
2.5 mg 120 343
2.5 mg 180 423
2.5 mg 270 613
2.5 mg 360 778

Ativan ist ein effektives Medikament zur Behandlung von Angstzuständen. Die Angstzustände, die mit dem normalen Alltagsstress verbunden sind, erfordern jedoch normalerweise keine medikamentöse Behandlung. Es wird auch vor dem chirurgischen Eingriff angewendet, um den Patienten zu entspannen.

Dieses Arzneimittel wird von mehreren Pharmaunternehmen hergestellt. Bei unserer Apotheke finden Sie Ativan von Pfizer in Form von Tabletten zu 1 mg und 2 mg. Da dieses Präparat verscheibungspflichtig ist, verkaufen wir es mit einem Online-Rezept.

Ativan Wirkung

Der Wirkstoff in Ativan Tabletten ist Lorazepam. Dieser Stoff gehört zur Gruppe der Benzodiazepine. In der Regel eignen sich Benzodiazepine wie ATIVAN nur für einen kurzfristigen Gebrauch (beispielsweise 2-4 Wochen).

Eine kontinuierliche Langzeitanwendung wird nur dann empfohlen, wenn dies von Ihrem Arzt empfohlen wird. Die Verwendung von Benzodiazepinen kann zu einer Abhängigkeit vom Arzneimittel führen.

Lorazepam wirkt im Gehirn und gleicht die Menge an Chemikalien aus, die für den psychischen Zustand verantwortlich sind. Es besetzt die Bindungsstellen von GABA an den Zielzellen, wodurch sich dessen angstlösende und beruhigende Wirkung verstärkt.

Wie soll man Ativan einnehmen?

Die ATIVAN-Dosis kann für jede Person unterschiedlich sein. Die Dosis soll vom Arzt festgelegt werden.

Bei Angstzuständen beträgt die übliche Tagesdosis normalerweise 2 bis 3 mg verteilt auf Einzeldosen. Die tägliche Dosis kann jedoch zwischen 1 und 10 mg liegen.

Bei Schlafstörungen (Schlaflosigkeit) aufgrund von Angstzuständen wird normalerweise eine Dosis von 1 bis 2 mg vor dem Schlafengehen verschrieben.

Wenn Sie Ativan vor dem operativen Eingriff einnehmen, beträgt die übliche Dosis 2 bis 4 mg am Vorabend. Eine weitere Dosis von 2 bis 4 mg kann auch 1 bis 2 Stunden vor der Operation verabreicht werden.

Ältere Menschen benötigen möglicherweise eine Dosisanpassung.

Ativan Tabletten sollten mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Das Medikament kann mit oder ohne Nahrung verabreicht werden.

Bei Kindern ist die Dosis entsprechend herabzusetzen. Die Einzelgabe sollte 0,5 bis 1 mg Ativan bzw. 0,05 mg pro kg Körpergewicht nicht überschreiten.

Die Behandlungsdauer beträgt 2 bis 4 Wochen.

Gegenanzeigen von Ativan Tabletten

Ativan Medikament ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • wenn Sie überempfindlich gegenüber Lorazepam, einem anderen Hilfsstoff oder einem anderen Wirkstoff aus der Gruppe der Benzodiazepine reagieren;
  • bei einer schonischen oder schweren Lebererkrankung;
  • im Fall von Depressionen mit oder ohne Angstprobleme;
  • wenn Sie eine Schlafapnoe haben.

Bitte beachten Sie, dass Ativan die Selbstmordgedanken verstärken kann.

Nebenwirkungen

Informieren Sie Ihren Arzt oder den Apotheker so schnell wie möglich, wenn Sie sich während der Behandlung mit Ativan nicht wohl fühlen.

Diese Arznei hilft den meisten Menschen mit Angstzuständen, kann jedoch bei manchen Menschen unerwünschte Nebenwirkungen verursachen.

Alle Arzneimittel können die Nebenwirkungen hervorrufen. Manchmal sind diese Nebeneffekte schwerwiegend. In der Regel sind sie jedoch leicht ausgeprägt.

Informieren Sie Ihren Arzt jedoch, wenn Sie folgende Beschwerden haben:

  • Schwindel
  • Schläfrigkeit
  • Schwäche
  • Müdigkeit.

Dies sind die häufigsten Nebenwirkungen von ATIVAN.

Zu den gelegentlichen und seltenen Nebeneffekten gehören:

  • Hautirritation
  • Übelkeit oder Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Depression
  • verschwommenes Sehen
  • Schlafstörungen
  • niedriger Blutdruck
  • Mundtrockenheit
  • Appetitveränderungen
  • vermehrter Speichelfluss

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Eigene Wechselwirkungen können schwerwiegende Folgen haben. Fragen Sie Ihren Arzt, bevor Sie Ativan zusammen mit anderen verschreibungspflichtigen oder generischen Medikamenten, Vitaminen oder pharmazeutischen Ergänzungsmitteln anwenden, insbesondere:

  • Antidepressiva
  • Antiepileptika;
  • Opioide;
  • Barbiturate
  • Probenecid;
  • Aminophyllin usw.

Was ist zu beachten, wenn man Ativan anwendet?

Wenn Sie eine der folgenden Beschwerden haben, informieren Sie einen Arzt darüber:

  • Allergie gegen andere Arzneimittel oder andere Substanzen wie Lebensmittel, Konservierungsmittel oder Farbstoffe.
  • Leber-, Nieren- oder Lungenerkrankungen, auch in der Vorgeschichte
  • Bluterkrankungen, auch in der Anamnese
  • Anfälle oder Krämpfe
  • schwere Muskelschwäche (Myasthenia gravis)
  • niedriger Blutdruck
  • Glaukom
  • Depressionen, Psychosen oder Schizophrenie.

Vorsicht ist mit Alkohol geboten, da sein Konsum die Wirkung von Ativan verstärken kann.

Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, wenn Sie schwanger sind oder eine Schwangerschaft planen. Die Verabreichung ist auch dann abgeraten, wenn Sie stillen oder stillen möchten.

Wenn Sie keine Gegenanzeigen haben, können Sie sich bei uns beraten lassen und die Tabletten Ativan bestellen.

Für dieses Produkt gibt es keine Erfahrungsberichte.

Schreiben Sie eine Erfahrung

    Schlecht           Gut

Tags: Ativan

Warenkorb anzeigen
Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung.